STH mit erstem Pokal bei den French Open 2012

Erster PokalBei den French Open in Straßburg kämpften wieder Mannschaften aus aller Welt um die Pokale. Die Heidelberger Takrawten - dieses Mal nur mit einem Team angereist - erkämpften sich erstmals in der Vereinsgeschichte einen Pokal in der Division 2.

In der Vorrunde am Samstag bekamen es Daniel, Geng und Alex mit den Teams Mekong, Basel 2 sowie Mulhouse zu tun. Im ersten Spiel gegen Mekong zeigten noch einige Schwächen im Zusammenspiel, welche von den routinierten Gegnern eiskalt ausgenutzt wurden, so dass man dieses Spiel klar verlor. Im zweiten Spiel bekam man es dann mit einer gemischten Basler Mannschaft bestehend aus aufstrebenden Jungspielern sowie einem erfahrenen Tekong zu tun. Hier rechnete man sich einige Chancen aus, spielte dadurch aber dann doch zu hektisch und verlor auch bedingt durch einige unnötige Fehler. Viel ruhiger konnte das dritte Spiel angegangen werden, in dem es schon um fast nichts mehr ging. Eine fast hunderprozentige Aufschlagquote von Daniel sorge für eine nur knappe Niederlage gegen die starken Mulhouser.

In der Division 2 traf man am Sonntag auf Belgien. Mit einem deutlich eingespielteren Team als am Vortag brachte man sehr sicher und beinahe schon souverän den Sieg nach Hause und zog so ins Halbfinale ein. Dort entwickelte sich gegen Köln 2 ein regelrechter Krimi. Der erste Satz wurde knapp von Heidelberg gewonnen, auch hier überzeugte Daniel mit starken Aufschlägen und Geng mit gezielten Angriffen. Im zweiten Satz lag man schon wieder 5:0 in Führung bevor Köln mit einer starken Serie ausgleichen konnte. Dies brachte leider die Struktur im Heidelberger Spiel etwas durcheinander, so dass man schließlich diesen Satz abgeben musste. Der dritte Satz begann zunächst schlecht für die Heidelberger und man lag schon mit 8:12 hinten auch wenn man sich nochmal rankämpfte ging dieser Satz trotzdem mit 12:15 verloren.
Als geteilter Dritter der 2. Division konnte man dennoch den ersten Pokal für die STH mit nach Hause nehmen.

 

Tags: